"IchBinKatholik.cz"

07. 04. 2011
Anlässlich der Volkszählung in der Tschechischen Republik hat eine private Initiative die Web-Seite www.jsemkatolik.cz (IchBinKatholik) mit entsprechender Facebookgruppe in Betrieb gesetzt. Zahlreiche Persönlichkeiten der tschechischen Gesellschaft bekennen sich da öffentlich zum katholischen Glauben.

"Wir würden gerne auf diese Weise diejenigen Gläubiger ermuntern, die unserer Meinung nach unbegreiflicherweise immer noch Besorgnisse über die Reaktion der Mehrheitsgesellschaft haben," erklärt der Anreger Děpold Czernin. Im Internet werden  Bekenntnisse der führenden tschechischen Persönlichkeiten veröffentlicht, die ihre Beziehungen zur katholischen Kirche so wie ihre Zuführung zum Glauben durch kurze Videos oder schriftlich mitteilen.

Die Bewegung wird bei der Sehnsucht der Laien motiviert, den Glauben als eine natürliche Lebensweise zu präsentieren. Obwohl die Volkszählung den ersten Impuls darstellte, zielt das Streben der Anreger in die Zukunft fort. Sie finden es überraschend, dass sich ein Drittel der Tschechen in dem Zensus von 2001 als Christen angemeldet hat, aber dass es sich in der Haltung der Öffentlichkeit zur katholischen Kirche kaum wiederspiegelt. Davon geht auch das Verlangen die Situation zu verändern aus. "Es reicht nicht, wenn man seinen Glauben nur in verschlossener Gemeinde lebt. Unser Glauben soll durch unser Leben bezeugt werden, damit wir ihn in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts verteidigen können," sagen die Organisatoren der Initiative.