S.E. Jan Graubner ist zum neuen Erzbischof von Prag ernannt worden

13. Mai 2022 Seine Heiligkeit Papst Franziskus ernannte den derzeitigen Erzbischof von Olmütz und Metropolit von Mähren, S.E. Jan Graubner, zum 37. Erzbischof von Prag und damit zum 25.
Veröffentlicht: 13. 5. 2022 12:00

S.E. Erzbischof Jan Graubner wurde am 29. August 1948 in Brünn geboren. Im Jahr 1968 wurde er in das Große Priesterseminar in Olmütz aufgenommen und am 23. Juni 1973 zum Priester für diese Erzdiözese geweiht. Von Oktober 1973 bis September 1975 leistete er seinen Militärdienst ab und war gleichzeitig als Kaplan in Zlín tätig. Von 1977 bis 1982 war er Kaplan in Valašské Klobouky und 1982 wurde er zum Administrator der Pfarrei Vizovice ernannt, wo er bis zu seiner Ernennung zum Bischof blieb.

Am 17. März 1990 wurde er zum Titularbischof von Tagaria und zum Weihbischof von Olmütz ernannt und erhielt am 7. April 1990 die Bischofsweihe. Am 28. September 1992 wurde er zum Metropolitan-Erzbischof von Olomouc ernannt.

Seit 1991 ist er Präsident der tschechischen katholischen Wohltätigkeitsorganisation.

Innerhalb der tschechischen Bischofskonferenz war er Vorsitzender der Wohltätigkeitskommission und Delegierter für die Missionen. Seit 2020 ist er Präsident derselben Konferenz, nachdem er bereits von 2000 bis 2010 Präsident war.

Autor:
Monika Klimentová

Verwandte Artikel